Kostenloser Versand ab € 39,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Beratung & Support +49 (0) 44 35 973 65 40
 
Babyrippchen

Spare Ribs selbst mariniert (3-2-1 Methode – low & slow)

✔ Gaumenschmaus
✔ Vorbereitung am Vortag
✔ Grillzeit ca. 180min
✔ Süßlich, rauchig


Ein Klassiker vom Feinsten - süßliche Glaze, leicht rauchiges Aroma. Vorbereitung am Vortag - Über Nacht im Kühlschrank zum Marinieren - Grillzeit dann ca. 180 min.
Anleitung:

Wenn Du eine wahre Köstlichkeit genießen willst, empfehlen wir Dir selbst marinierte SpareRibs nach der 3-2-1 Methode zubereitet. Diese Methode ist zwar nichts für den schnellen Hunger, aber dafür einfach unbeschreiblich lecker.

Du benötigst ca. 1 Stunde Vorbereitung und 6 Stunden Zeit für die gesamte Zubereitung am Grill

Die Zubereitung geschieht in 3 Stufen:

  1. 3 Stunden langsames Grillen und Smoken bei 110°C bis 120°C und indirekter Hitze
  2. 2 Stunden dämpfen in einer geschlossenen Edelstahlwanne oder in Alufolie bei 120-140°C (der Dampf muss im Behältnis bleiben)
  3. 1 Stunde indirekt grillen bei 110°-120° und mehrmaligem Glasieren

Vorbereitung der SpareRibs:

Auf der Rückseite der Rippchen befindet sich die sogenannte Silberhaut, die vor dem Mariniervorgang entfernt werden muss. Lässt man die Silberhaut dran, kann das Fleisch zäh werden. Zum Abziehen verwendest Du am Besten den Griff eines Esslöffels und löst die Haut vorsichtig von einer Stelle des Knochens. Sobald Du ein Stück gelöst hast, nimmst Du ein Küchenpapier und ziehst die Haut damit komplett vom Fleisch.

Für die Marinade benötigst Du:

  • 2 EL Honig
  • 6 EL Süße Sojasauce
  • 10 EL Sojasauce
  • Grill - Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Scharfes Chilipulver
  • Knoblauchpüree

Einfach alles kräftig verrühren. Dann die Rippchen mit einem saugfähigen Silikonpinsel großzügig bestreichen. Nimm dann einen Polybeutel und lege die Rippchen hinein. Die Marinade darüber gießen und den Beutel schließen. Das Fleisch sollte an allen Stellen Marinade haben. (Wenn du ein Vakuumiergerät hast empfehlen wir Dir das zu verwenden). Danach das Paket einfach in den Kühlschrank über Nacht legen, damit die Marinade tief ins Fleisch eindringen kann.

Vorbereitung der Glaze (Glasur):

Mische Deine Lieblings BBQ Sauce mit etwas Ahornsirum im Verhältnis 85/15. Der Sirup verleiht Deinen Stücken den gewünschten Glanz. Als Glaze empfehlen wir Dir das SWEET & STICKY von STOKES.

Vorbereitung des Räucherholzes:

Als Rauchholz bietet sich Apfelholz an. Du kannst diese entweder vom Nachbarn stibitzen oder bei uns im Shop fix und fertig kaufen. (Wir empfehlen die legale Methode).
Die Holzstückchen für ca. 2 Stunden wässern. (Entfällt bei einem Holzkohlegrill) Dann in Phase 1 die Chips in einer Räucherbox oder Räucherröhre direkt auf die Aromaschienen unterhalb vom Rost legen. Das Wasser verdampft und löst die Aromastoffe aus dem Holz. Das ankokelnde Holz erzeugt dann das gewünschte Raucharoma.

Einstellen der Temperatur am Grill:

Damit Du die Temperatur einhalten kannst, musst Du Deinen Grill kennen. Es benötigt etwas Feingefühl, die Brenner auf eine gleichbleibende Temperatur einzustellen. Bedenke auch, dass Du die Temperatur jedes Mal änderst, wenn Du zu neugierig bist und den Deckel hebst. Entsprechend verlängert sich die Garzeit.

 

Der Grillvorgang:

Stufe 1: 3 Stunden langsames Grillen und Smoken bei 110°C bis 120°C und indirekter Hitze

Stufe 2: 2 Stunden dämpfen in Alufolie bei 120-140°C. Die Alufolie nimmst Du am besten mehrlagig, damit die spitzen Knochen die Folie nicht durchstoßen können. Die Folie fest verschließen, damit der Dampf in der Folie bleibt.
Kleiner Tipp vom grill-experte.de: Gib ein Schnapsglas Apfelsaft in die Folie. Das verstärkt das süßliche Aroma.

Stufe 3: Nach den Dämpfvorgang sind die Rippchen schon recht weich und die Gefahr besteht, dass sie sich schon frühzeitig vom Knochen lösen. Deshalb sei vorsichtig beim Auspacken aus der Alufolie. Danach legst Du die Rippchen mit der Rundung (Fleischseite) nach oben wieder auf den Rost. Achte hierbei darauf, dass Du indirekt grillst. Das bedeutet die Brenner unter den Rippchen sind aus und die seitlich davon sind an.

Nun fehlt Dir nur noch die Oberseiten-Galsur, auch Glaze genannt. Diese ist sowohl für die tolle Optik als auch für den Geschmack da. Das hat einen herrlich süßlichen Geschmack, der hervorragend zu Rippchen passt. Verwende zum einen langen Silikonpinsel, damit Du Dich nicht verbrennst. Diesen Vorgang wiederholst Du nach Belieben mit etwas zeitlichem Abstand. Wir empfehlen 2-3 mal Einpinseln in den 60 Minuten der Stufe 3.

Kleiner Tipp: Wenn die Glaze angewärmt ist, fließt sie besser und lässt sich einfacher auf die Rippchen aufbringen.

Als Beilage zu Deinen selbst gemachten Rippchen empfehlen wir Dir einfach nichts außer ein gutes Craft-Bier.

Los: Anheizen und genießen!

Material, dass Du verwenden kannst:

  • Gemüsemesser oder Filetiermesser zum Entfernen der Silberhaut [12164] [12041]
  • Silikonpinsel zum Auftragen der Marinade und der Glace (möglichst lange, damit Du dir nicht die Pfoten verbrennst) [12108]
  • Glaze: z.B. STOKES BBQ Sauce Sweet & Sticky mit Ahornsirup [11888]
Zuletzt angesehen
Unser Topseller

Klaus Grillt Adventskalender